Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Behandlungskosten werden von der gesetzlichen Krankenkasse nicht erstattet. Manchmal macht es Sinn trotzdem bei seiner Kasse nachzufragen, weil mittlerweile bei einigen Kassen die Akupunktur zu bestimmten Teilen erstattet wird.

Die privaten Versicherungen übernehmen die Behandlungskosten, entweder nach Ziffern der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH von 1985) oder sie erstatten den kompletten Rechnungsbetrag zu den Konditionen, die Sie als Versicherungsnehmer vereinbart haben.

Was bedeutet eigentlich Heilpraktiker?

HEILPRAKTIKER ist eine in Deutschland geschützte Tätigkeitsbezeichnung für Personen, die nach dem deutschen Heilpraktikergesetz von 1939 eine staatliche Erlaubnis besitzen, die Heilkunde auszuüben, ohne über eine ärztliche Approbation zu verfügen. Die Prüfung, um die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde
zu erlangen, legt man beim Gesundheitsamt der zuständigen Bezirksregierung ab.
Der Heilpraktiker übt seinen Beruf eigenverantwortlich aus und zählt zu den freien Berufen im Sinne von § 18 des Einkommenssteuergesetzes.